Deutsch | English

Publikationen & Vorträge

Veröffentlichungen

Sachbuchveröffentlichungen und Herausgeberschaften, aktuell und demnächst

Seit Winter 2013 Co-Herausgeber der “Edition Debatte” im Redline Verlag, zusammen  mit Prof. Christoph Lütge von der TU München, Peter Löscher-Stiftungslehrstuhl für Wirtschaftsethik

  • Dritter Titel der “Edition Debatte”, November 2014, “Gut – Die 16 Gesetze für richtiges Handeln”, Jens Schadendorf/Christoph Lütge
  • Zweiter Titel der “Edition Debatte”, April 2014, “Gefangen im Euro”, von Prof. Hans-Werner Sinn, Leiter des ifo-Instituts (Gesprächsbuch Hans-Werner Sinn/Jens Schadendorf)
  • Erster Titel der “Edition Debatte”, Mai 2013, “Verspielt nicht Eure Zukunft!” von Prof. Hans-Werner Sinn, Leiter des ifo-Instituts (Gesprächsbuch Hans-Werner Sinn/Jens Schadendorf)

Jens Schadendorf, “Der Regenbogen-Faktor. Schwule und Lesben in Wirtschaft und Gesellschaft. Von Außenseitern zu selbstbewussten Leistungsträgern”,  München: Redline Verlag, Juni 2014, u.a. schon bei ZEIT online, SPIEGEL online, HR info, MDR, Impulse, Der Unternehmensjurist, Legal Tribune Online, GDI-Impuls

Reine Online-Veröffentlichungen und Blogs (Auswah):

Vorworte in Büchern sowie Artikel zu Wirtschaftsbüchern und Wirtschaftsthemen in Businessmedien und Tageszeitungen (Auswahl)

  • Vorwort “Auf schwankendem Grund”, in: Hans-Werner Sinn, “Gefangen im Euro!”, München: Redline Verlag 2014, S. 7 bis 11
  • Vorwort in:  Hans-Werner Sinn, “Verspielt nicht Eure Zukunft!”, München: Redline Verlag 2013, S. 7 bis 11
  • Die enttarnte Heuschrecke. Jacques LeGoff sieht den mittelalterlichen Wucherer als Wegbereiter des Kapitalismus”, Financial Times Deutschland, 15.8.2008
  • Abschied von Mr. Eigennutz. In “Humanomics” stellt Uwe-Jean Heuser ein neues Bild des Homo Oeconomics” vor. Die Vertreter dieser Theorie wollen die Welt nicht nur verstehen – sondern auch verändern”, Financial Times Deutschland, 18.7. 2008
  • “Verborgene Kräfte. Ob Börsencrash oder Genozide – Mark Buchanan entdeckt überall Naturgesetze”, Financial Times Deutschland, 30.5.2008
  • “Mein Leben als Guru. Der Management-Vordenker Charles Handy hat seiner Fangemeinde zu seinem 75. Geburtstag ein schönes Geschenk gemacht – eine Autobiographie”, Financial Times Deutschland, 27.7.2007
  • Blutiger Opfergang. Der englische Historiker Adam Tooze räumt mit einem Mythos auf: Als Hitler 1939 in den Krieg zog, war die deutsche Volkswirtschaft nicht stark, sondern ihren Gegnern weit unterlegen”, Financial Times Deutschland, 14.5.2007
  • Alte Strategien neu gedacht. Alles wandelt sich – auch die Unternehmensstrategien. Erfolg haben die, die Kunden und Mitarbeiter im Fokus behalten”, Die Welt, 9.6.2007
  • “Abschied vom Fetisch Marktanteil. Hermann Simon, Frank Bilstein und Frank Luby sind überzeugt, dass vor allem ‘der gewinnorientierte Manager’ von reifen Märkten profitiert”, Financial Times Deutschland, 19.2.2007
  • “Märchenstunde in der Vorstandsetage. Bolko von Oetinger regt an, Strategie neu zu denken”, Financial Times Deutschland, 22.1.2007
  • “Hör zu! Auf dem Arbeitsweg und auf Reisen greifen Manager verstärkt zu Hörbüchern, um sich weiterzubilden”, Financial Times Deutschland, 20.12.2006
  • “Vom Habenwollen. Wolfgang Ullrich fordert uns Konsumbürger zu mehr Spaß beim Shopping auf”, Financial Times Deutschland, 13.12.2006
  • “Bücher mit Bindestrich. Wirtschaft zwischen Buchdeckeln verkauft sich eher schlecht. Nur wenn die Emotionen hochschlagen, greifen die Käufer zu. Ein Stimmungsbild vor dem Start der Buchmesse Frankfurt”, Financial Times Deutschland, 27.9.2006
  • “Wirtschaften für eine bessere Welt. Was innovative Unternehmer für die Wirtschaft bedeuten, verheißen Social Entrepreneurs für die Lösung sozialer Probleme: Wachstum und eine bessere Welt.”, Financial Times Deutschland, 27.6.2006
  • “Familienbande. In den Zeiten der Ich-AGs wächst die Sehnsucht nach Verbundenheit. Der Clan-Gedanke ist wieder attraktiv – dabei kann das verführerische Konzept leicht pervertiert werden”, Financial Times Deutschland, 31.5.2006
  • Die Opel-Connection. Henry Turner erkundet, inwieweit der US-Konzern General Motors sich bei den Machenschaften der Nationalsozialisten verstricken ließ”, Financial Times Deutschland, 3.5.2006
  • “Plädoyer gegen staatliche Flickschusterei. Kurt Biedenkopf beklagt die Ausbeutung der Enkel”, Financial Times Deutschland, 26.4.2006
  • “Nur Kreative schlagen Kapital aus dem Kosmos der Zahlen. Das Wirtschaftsbuch wird zum Testfeld. Eine Marktanalyse”, Buchreport spezial 2006
  • “Wie aus der Pistole geschossen. Warum ist das Leben so wie es ist? Ebenso originelle wie anregende Antworten geben Steven D. Levitt und Stephen J. Dubner in ‘Freakonomics’ “, Financial Times Deutschland, 1.2.2006
  • “So viele Bücher, so wenig Zeit. Nächste Woche beginnt in Frankfurt die weltgrößte Buchmesse. Dort zeigen die Wirtschaftsbuchverlage, wo Sie Trends setzen wollen”, Financial Times Deutschland, 12.10.2005
  • “Denn jede Krise ist eine Herausforderung. Jared Diamond untersucht in Kollaps, warum Gesellschaften untergehen. Seine Antwort: Oft mangelt es an gedanklicher Offenheit”, Financial Times Deutschland, 30.5.2005

Wissenschaftliche Artikel (Auswahl)

  • “War for Senior Talent. Das alternde Unternehmen – Herausforderungen und Chancen der generationellen Vielfalt”, in: Verein zur Förderung der Wirtschaftskommunikation (Hrsg.):  Monitor Wirtschaftskommunikation, Baden-Baden: Nomos Verlag 2014, S. 54 bis 67
  • “Der Markt der Wirtschaftsbücher – Entwicklungen, Strategien, Trends”, in: Ottler, Simon/Radke, Petra (Hrsg.): Aktuelle Strategien von Medienunternehmen, Reihe medien skripten, Beiträge zur Medien- und Kommunikationswissenschaft, Hrsg.: Michael Stark, Bd. 40, München 2004, S. 145 bis 160
  • “Die Rolle des Staates in den ostasiatischen Take-off-Prozessen”, in: List Forum für Wirtschafts- und Sozialpolitik, Band 21 (1995), Heft 4, S. 372 bis 393
  • “Take-off Prozesse in Ostasien. Herkömmliche Ansätze und Bausteine eines alternativen Erklärungsmodells”, Seminar für Wirtschafts- und Sozialpolitik der Universität Freiburg/Schweiz, 1994, 96 Seiten

Vorträge

- Regelmäßige Vorträge zu Buch- und Wirtschaftsbuch-, zu Diversity-, LGBT-Diversity- und Managementthemen in Unternehmen, auf Kongressen und an Hochschulen.

- Workshops und Moderation von Podiumsdiskussionen.